FAQ - Fragen und Antworten zur KFZ-Komplettfolierung

  • Was ist die Standardfolierung?

    Bei der Standardfolierung die äußeren Sichtflächen inkl. der Türgriffe sowie Spiegel foliert. Die Folierung der Türeinstiege sowie Türsichtkanten ist eine zusätzliche Option und nicht in der Standartfolierung inbegriffen.
  • Warum befinden sich auf Ihrer Homepage keine Preisangaben?

    Der Preis der Folierung hängt von vielen Faktoren ab. Dabei sind der Fahrzeugtyp, die Grundfarbe, der Folierungsaufwand sowie die Wahl der Folie die überwiegenden Kriterien für die Preisbildung. Es gibt mittlerweile viele Firmen die Vollverklebungen anbieten wollen, aber auch sogenannte "Garagenfolierer", die unifarbene Komplettfolierungen für unter 1000,- € anbieten. Hier ist Vorsicht geboten! Für eine Folierung sollten nur Hochleistungsfolien mit einer langen Lebensdauer und guten Rückrüsteigenschaften verwendet werden. Und diese Folien haben ihren Preis. Hinzu kommt noch der recht hohe Arbeitsaufwand für eine professionelle Folierung. Deshalb sollten Sie für die Folierung eines Kleinwagen etwa 1600,- € einplanen. Mittelklassewagen liegen circa ab 2000,- €. Bei SUV, Transporter und Sportwagen ist ab 2500,- € aufwärts ein angemessener Preis für eine Folierung. Das gilt für Unifarben. Bei Digitaldrucken oder beim Einsatz von 3D-Effekten etc. ist mit mehr Kosten zu rechnen.
  • Welchen Folienhersteller werden verwendet?

    Wir arbeiten mit namhaften Folienherstellern zusammen und verwenden nur qualitativ hochwertige Folie, welche wir selbst getestet und für gut befunden haben.
  • Spiegel,Türgriffe, Stoßstangen, Anbauteile?

    Sind  Spiegel und Türgriffe lackiert, können diese Beschichtet werden und  sind in der Standart Folierung inbegriffen. Türgriffe, Spiegel, Spoiler  und starke Vertiefungen, hauptsächlich bei Frontschürzen, sind  aufgrund ihrer individuell konvexen und konkaven Formen oft nicht an  einem Stück zu machen. Es lässt sich hierbei dann nicht vermeiden mit  Einlegern zu arbeiten um eine Überdehnung der Folie zu verhindern und  einem Ablösen der Folie entgegenzuwirken. Die Überlappungen von etwa 2mm  werden an Lichtkanten oder nicht markanten Stellen durchgeführt.
  • Können Türeinstiege sowie Türsichtkanten foliert werden?

    Türeinstiege  und Türsichtkanten können optional foliert werden. Dies ist jedoch in  der Standardfolierung nicht enthalten und muss zusätzlich bestellt bzw.  honoriert werden. Ein Einheitspreis für diese sehr aufwendige Folierung  kann nicht angegeben werden, da sich der Aufwand bei den einzelnen  Fahrzeugmodellen stark unterscheiden kann. Um eine qualitativ  hochwertige Folierung bei den Türeinstiegen und Türsichtkanten  durchführen zu können, müssen sogar die Türen demontiert werden.
  • Wie lange dauert die Folierung?

    Die einfache Standardfolierung dauert in der Regel drei bis vier Arbeitstage. Für die zusätzliche Folierung der Türeinstiege bzw. Türsichtkanten benötigen wir mindestens einen zusätzlichen Arbeitstag. Je nach Witterungslage, Design und zusätzlichem Aufwand kann die  Arbeitszeit variieren. Wir empfehlen gerade in den Wintermonaten, das  Fahrzeug ein paar Tage bei den uns gegebenen 23°C Raumtemperatur kostenfrei einzulagern, um eine einwandfreie Aktivierung der frischen Folie auf Ihrem Fahrzeug zu gewährleisten.
  • Schneiden Sie auf der Lackoberfläche?

    Der Folienzuschnitt erfolgt am und nicht auf dem Fahrzeug. Wir folieren in der Regel jedes Bauteil separat. Jedes Bauteil des Fahrzeugs entspricht so einer Schablone. Beispielsweise bei einer Tür wird die Folie komplett über die Tür blasenfrei aufgezogen und das überstehende Material an den gegenüberliegenden Kanten geschnitten. Sollte es bauartbedingt zum Schneiden auf dem Lack kommen, wird an dieser Stelle die eigentliche Folie zunächst mit einer speziellen Folie unterklebt. Diese Vorgehensweise ist zwar zeitaufwendig, aber auch zwingend erforderlich, um die Verletzung der Lackoberfläche zu verhindern. Alternativ kann je nach Bauteil ein spezielles Knifeless Tape benutzt werden, um eine Verletzung des Lacks zu verhindern.
  • Wie lange hält die Folierung auf meinem Fahrzeug?

    Die Hersteller der verwendeten hochwertigen Folien garantieren eine Haltbarkeit von 3 bis 7 Jahren. Je nach Pflege der Folie oder Witterungseinflüssen kann die Haltbarkeitsdauer jedoch abweichen. Bei extremen Bedingungen, wie z. B. starker UV-Strahlung, kann der Alterungsprozess der Folie wesentlich beschleunigt werden.
  • Kann die Folie nach einiger Zeit wieder rückstandslos entfernt werden?

    Die von uns verwendeten Qualitätsfolien lassen sich rückstandslos und überwiegend ohne Klebstoffreste entfernen. Falls es zu geringen Klebstoffresten kommen sollte, lassen diese sich mit handelsüblichen Klebstoffentfernern problemlos beseitigen. Sollten sich jedoch an Ihrem Fahrzeug neu- oder durch Smart-Repair lackierte Bauteile befinden, übernehmen wir verständlicherweise keine Haftung für Arbeiten Dritter. Gerade bei „Billiglackierungen“ besteht das Risiko, dass sich aufgrund mangelhafter Haftvermittlung Lackteile lösen können.
  • Wie reinige ich mein foliertes Fahrzeug?

    Die Folie ist waschanlagenfest. Wir empfehlen jedoch Handwäsche da diese für die Folie schonender ist. Bei Reinigung mit Dampfstrahlern sollte, ebenso wie bei Lacken, einen Abstand von 70 cm nicht unterschritten werden. Ein mit matter Folie beklebtes Fahrzeug darf nicht poliert und sollte auch nicht gewachst werden. Verunreinigungen durch Fliegen oder Mücken sollten schnellstmöglich beseitigt werden. Auch bei Vogelkot wird um schnellstmögliche Reinigung gebeten. Selbst Lacke können in kürzester Zeit durch Vogelkot stark geschädigt werden. Detailliert Pflegehinweise erhalten Sie auf Nachfrage.
  • Muss ich mein foliertes Fahrzeug beim TÜV anmelden?

    In Deutschland zugelassene und folierte Fahrzeuge sind von der Eintragungspflicht befreit. Kunden mit nicht in Deutschland zugelassenen Fahrzeugen sollten sich hierüber bei ihrer zuständigen Behörde informieren und die Folierung ggf. dort vorher anmelden.
  • Kann auch das Interieur meines Fahrzeugs foliert werden?

    Nach ausgiebigen Tests sind wir von der Verklebung von Folien im Fahrzeuginnenraum nicht überzeugt. Aufgrund der hohen Temperaturschwankungen, verursacht durch ein in der Sonne stehendes aufgeheiztes Fahrzeug und eine anschließende Herunterkühlung durch die Klimaanlage, wird die Folie extremstem Dehnen und Schrumpfen ausgesetzt. Zudem werden durch die hohe Temperatur am Armaturenbrett von über 80°C in der Sonne die Weichmacher in der Folie geschwächt und die Folie wird mit der Zeit spröde und brüchig. Wir raten aus diesen Gründen von der Folierung des Interieurs ab und führen diese auch nicht mehr durch!
  • Kann man Felgen folieren?

    Wir raten von einer Folierung der Felgen ab. Durch Hitzeentwicklung der Bremsen und den entstehenden Bremstaub kann die Folie beschädigt werden. Wir empfehlen grundsätzlich die Lackierung der Felgen.
  • Können unlackierte Kunststoff-Flächen foliert werden?

    Die Folie kann nur auf glatten lackierten Fahrzeugteilen Haftung aufbauen. Auf grundierten oder unlackierten Kunststoffflächen baut die Folie nur bedingt Haftung auf. Um Reklamationen zu vermeiden, lehnen wir die Folierung solcher Fahrzeug- oder Anbauteilen prinzipiell ab.
  • Mein Fahrzeug hat einige Steinschlagschäden und Roststellen!

    Roststellen oder Beschädigte Lackstellen sollten vor dem Folieren fachmännisch in Stand gesetzt werden, da das Ergebniss einer Folierung immer nur so gut sein kann, wie der Untergrund auf den Sie aufgebracht wird.
  • Mein Fahrzeug wurde gerade frisch lackiert!

    Bevor Ihr Fahrzeug foliert werden kann, müssen die neu lackierten Fahrzeugteile ausgasen und die Lackoberflächen müssen vollständig ausgehärtet sein. Dieser Prozess dauert in der Regel mindestens 2 bis 3 Wochen.